September 05, 2018 | Deutschland | Projekte

Unifarbener Kautschuk-Allrounder fürs Büro der Zukunft

Vielseitig, authentisch, praktisch: nora Böden unterstützen moderne Office-Konzepte

Weinheim, September 2018 – Was für kleine, schnell wachsende Start-up Unternehmen in den frühen 2000er-Jahren aus einer Notwendigkeit heraus entstand, hat sich mittlerweile zu einem beliebten Konzept in der Gestaltung von Büroräumen entwickelt: Arbeitsplätze, die gemeinsam genutzt werden und eine Büroeinrichtung, die praktisch, aber nicht nur funktional, sondern auch einladend ist. Elemente wie Sitzkissen und Kickertische schaffen eine lockere, informelle Arbeitsatmosphäre im Sinne einer Kreativ-Werkstatt. Studien zufolge wird in Zukunft aber das „Multispace-Office“, also der multifunktionale Arbeitsplatz, die dominante Büroform sein1. Gemeint sind offene Bürolandschaften, die zugleich aber auch Rückzugsmöglichkeiten und eine Vielzahl von Zusatzangeboten – beispielsweise Kinderbetreuung, Reinigungsservice, Schuhreparaturannahme sowie Freizeit- und Fitnessmöglichkeiten – bieten. Bei dieser Office-Konzeption ist neben Flexibilität auch ein abgestimmtes Akustik- und Beleuchtungskonzept gefragt. Die Anforderungen an die Inneneinrichtung und vor allem an den Bodenbelag sind daher vielfältig: Er muss robust und verschleißfest sein, um einer modularen, sich verändernden Einrichtung standzuhalten. Denn wo heute ein Schreibtisch steht, kann in Zukunft ein offener Laufbereich sein. Zudem sollte der Boden umweltgerecht sowie nachhaltig sein und den unterschiedlichen Ansprüchen der einzelnen Areale gerecht werden: extrem widerstandsfähig im Eingangsbereich, geräuschdämmend in Büros und Meeting-Räumen, leicht zu reinigen und optisch attraktiv in der Cafeteria. Kautschukböden von nora systems bringen diese unterschiedlichen Anforderungen bestens unter einen Hut und sind daher für moderne Office-Konzepte die ideale Wahl. Dies haben auch die Planer der Multispace-Offices von Rocket Internet in Berlin und vom Contumazstall Hamburg erkannt.

Kautschuk-Beläge für nachhaltige Bürowelten

Rocket Internet, Berlin: Durchstarten im Büro der Zukunft

Durchstarten im Büro der Zukunft: Im „Rocket Tower“ in Berlin-Kreuzberg gestalteten de Winder Architekten die Büroflächen im ehemaligen GSW-Hochhaus für das Unternehmen Rocket Internet um. Unter Berücksichtigung der Architektur von Sauerbruch Hutton, nach deren Plänen der Gebäudekomplex 1995-99 entstanden ist, wurden zunächst die Grundrisse neu organisiert. Im neuen Office des Startup-Inkubators gibt es sowohl offene Meeting- und Kommunikationsbereiche zum gemeinsamen Austausch als auch Rückzugsbereiche zum ungestörten Arbeiten. Farbige Lounge-Inseln bilden einen attraktiven Blickfang. Durch die Aufhebung der Bürozellenstruktur sowie die Reduktion auf puristische Materialien und dezente Farben wurde die ursprüngliche Raumidee mit einem großzügigen Ambiente wieder in den Mittelpunkt gestellt. Der graue Kautschukboden noraplan uni fügt sich harmonisch in das moderne Gesamtbild ein. Decke und Boden bilden eine helle Einheit und betonen die Weite des Raumes. Weil nora Kautschukböden dauerhaft maßbeständig sind, ist eine unverfugte Verlegung möglich. So ergibt sich eine homogene Flächenwirkung.

Contumazstall, Hamburg: Co-Working für Kreative

1889 gebaut und 2017 wiedergeboren: Mehr als 100 Jahre diente der Contumazstall als Quarantänestation für Rinder, danach wurde er vor allem als Lagerfläche genutzt. Heute ist das Gebäude als Teil des Hamburger Schlachthofs ein moderner Co-Working-Space in einem lebendigen Stadtteil. Im Rahmen der Sanierung durch das Hamburger Büro Giorgio Gullotta Architekten, gemeinsam mit Schnittger Architekten+Partner aus Kiel, entstanden in dem denkmalgeschützten Backsteingebäude auf insgesamt 2.500 Quadratmetern zwei Büroeinheiten – Einzelbüros sowie Open Space-Flächen. Genutzt werden sie von Kreativen, Strategen, Programmierern oder Social Media-Experten. Um den ursprünglichen Charakter im Gebäudeinneren zu erhalten, kombinierten die Architekten die historische Bausubstanz mit darauf abgestimmten Farben und Materialien. Der Kautschukboden noraplan uni in einem edlen Grau ergänzt das authentische Gesamtbild und fügt sich dezent und zurückhaltend ins Ambiente ein. Der einfarbige Belag mit der puristischen Anmutung lässt sich mit den verschiedensten Materialien und Farben kombinieren, sowohl mit neutralen Farbtönen als auch mit Akzentfarben.

Kautschuk-Beläge für nachhaltige Bürowelten

Die vom Fraunhofer Institut 2014 zum zweiten Mal durchgeführte "Green Office"-Studie zeigte bereits damals deutlich, dass bei den teilnehmenden Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit durchweg einen hohen bis sehr hohen Stellenwert einnimmt2. So geben insgesamt 86 Prozent der befragten Firmen an, dass ihnen in naher Zukunft die nachhaltige ökologische Gestaltung von Büroumgebung und Büroarbeit noch wichtiger sein wird und sie bereit sind, in eine umweltfreundliche Innenausstattung zu investieren. Umweltgerechte, gesundheitsverträgliche und authentische Materialien wie Kautschuk erleben daher im Office-Bereich einen Aufschwung. Denn nora Kautschuk-Beläge überzeugen nicht nur durch die vielfältigen Designmöglichkeiten, sondern tragen auch zur Nachhaltigkeit bei: Je seltener ein Boden im Gebäude ausgetauscht werden muss, desto positiver ist dies für die Nachhaltigkeits-Bewertung. Sie enthalten keine Weichmacher und Halogene, sind besonders emissionsarm und unterstützen eine gute Innenraumluft. Auch ihre gute Akustik spricht für die Beläge „Made in Germany“. Der dauerelastische Kautschuk vermindert die Gehgeräusche deutlich und sorgt so auch in Open-Space-Offices für eine angenehm ruhige Arbeitsatmosphäre. Zeitlos, nachhaltig und dauerhaft repräsentativ: Kautschukböden sind für moderne Bürowelten in jeder Hinsicht eine gute Wahl.*


1 Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), Stuttgart, April 2018

2 Wilhelm Bauer (Hrsg.), Studie Green Office: Motive, Erwartungen und Hemmnisse bei der Einführung umweltfreundlicher Maßnahmen in der Gestaltung von Büroarbeit, 2. aktualisierte und erweiterte Auflage 2014, Fraunhofer Verlag, Stuttgart.

Fotos:

großes Bild und Bilder 1 - 2: Rocket Internet, Berlin (Copyright: Mark Seelen for de Winder)
Bilder 3 - 7: Contumazstall, Hamburg (Copyright: Jochen Stüber)

Rocket Tower, Berlin: puristische Materialien, dezente Farben, unter anderem mit noraplan uni

Kautschuk-Beläge für nachhaltige Bürowelten

nora Böden unterstützen moderne Office-Konzepte

noraplan uni im Contumazstall Hamburg: Bei der Sanierung eines denkmalgeschützten Bürogebäudes entsteht ein moderner Co-Working-Space

Contumazstall, Hamburg: Co-Working für Kreative mit noraplan uni

Contumazstall, Hamburg: Co-Working für Kreative mit noraplan uni

nora Böden unterstützen moderne Office-Konzepte

*Der Text ist zum Abdruck frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über nora systems

nora systems entwickelt, produziert und vermarktet hochwertige elastische Bodenbeläge sowie Schuhkomponenten unter der Marke nora®. Das Unternehmen mit Stammsitz in Weinheim entstand 2007 aus der Freudenberg Bausysteme KG und prägt seit vielen Jahren als Weltmarktführer die Entwicklung von Kautschuk-Bodenbelägen. Mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten 2017 einen Umsatz von 229,1 Millionen Euro. 2018 wurde nora systems von Interface Inc., Atlanta (USA), übernommen. Interface ist der weltweit größte Hersteller von modularen Teppichfliesen für den Objektbereich.