Schulungsraum Behindertenwerkstatt mit viel Licht

Deutschland (Weinheim) | Gesundheitswesen | noraplan® stone, noraplan® stone acoustic, norament® 926 grano

Diakoniewerkstatt: Kautschuk-Beläge unterstützen ein attraktives und sicheres Arbeitsumfeld

In der Werkstatt für behinderte Menschen unterstützen Kautschuk-Beläge ein attraktives und sicheres Arbeitsumfeld

Die berufliche Teilhabe behinderter Menschen hat in der DACH-Region einen hohen Stellenwert. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) beschäftigt in Deutschland insgesamt mehr als 312.000 Personen mit Handicap¹, in der Schweiz sind rund 25.000 Menschen berufstätig, in Österreich sind es rund 20.000 Frauen und Männer². Schon seit 1980 betreibt die Gemeindediakonie Mannheim eine Werkstatt für behinderte Menschen in Weinheim. Da die Bausubstanz im bisherigen Gebäude nicht mehr den baulichen Vorschriften entsprach und eine Modernisierung unrentabel war, entschied sich die Diakonie für einen Ersatzneubau in Weinheim- Lützelsachsen. Passend zum architektonischen Konzept mit viel Licht, Luft und großzügiger Raumgestaltung sollte auch der Bodenbelag das mitarbeiterfreundliche Arbeitsumfeld unterstreichen. Die Wahl fiel auf nora® Kautschukböden, die in vielen bunten Farbtönen optisch das Raumkonzept sowie die Orientierung im Gebäude unterstützen. Gleichzeitig bieten die robusten Allrounder durch ihre funktionalen Vorteile umfassende Sicherheit.

Verschiedene Bodenfarben schaffen individuelle Raumakzente

Die Integration behinderter Menschen in das Arbeitsleben zu ermöglichen, ist einer der Schwerpunkte der Gemeindediakonie Mannheim. Bei den Werkstatt- Beschäftigten handelt es sich um Personen, die wegen der Art oder Schwere ihrer Beeinträchtigung nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können. Der Neubau in Weinheim-Lützelsachsen bietet Platz für mehr als 180 Arbeitsplätze. Die Aufgaben der Mitarbeiter bestehen im Wesentlichen aus Verpackungs-, Kommissionierungs- und Montagetätigkeiten für Unternehmen in der Region.

Bei der Innenausstattung spielte das Farbkonzept eine zentrale Rolle. „Farben erzeugen und beeinflussen Stimmungen“, erläutert Architekt Dieter Spang vom Büro Spang Architekten, Mannheim. „Um diese Erkenntnisse in der Raumplanung umzusetzen, kam uns die große Farbvielfalt der nora® Beläge sehr entgegen. Auch haben wir mit den Kautschukböden gute Langzeiterfahrungen gemacht, in der Diakoniewerkstatt Mannheim-Neckarau liegen sie schon seit 15 Jahren und sehen immer noch sehr ansprechend aus“.

...weiterlesen

Insgesamt liegen in dem zweigeschossigen Neubau in Weinheim-Lützelsachsen nora® Beläge in acht verschiedenen Farben. Im Eingangsbereich und in der Mensa werden die Arbeitenden von noraplan® stone in einem sandig-warmen, einladenden und freundlichen Beigeton begrüßt, der Behaglichkeit vermittelt. Die Büros und der mit Liegen, Wasserspielen und gedämpfter Beleuchtung ausgestattete Snoezelen-Raum, welcher der Entspannung der Beschäftigten dient, wurden in einem dezent-zurückhaltenden Hellgrau ausgestattet. In diesen Bereichen wirkt der Boden neutral und ausgleichend. Ein komplementärer Farbton – ein Mittelgrau – schafft in den technischen Werkstätten eine ruhige, konzentrationsfördernde Atmosphäre. In den Schulungsräume wurde ein hellgrüner Belag verlegt, der optimistisch stimmt und Harmonie und Sicherheit vermittelt. Er holt Natürlichkeit und Frische nach drinnen und sorgt in Verbindung mit den bunten Sitzmöbeln für ein lebensfrohes Ambiente. Im Gymnastikraum setzt der besonders geräuschdämmende noraplan® stone acoustic in der hohen Rutschfestigkeitsklasse R10 mit seinem aktivierenden Rot ein klares Statement. Die kraftvolle Farbe regt zur Bewegung an, vermittelt Lebenskraft und schafft gleichzeitig Gemütlichkeit. Die Flure erhielten einen anthrazitfarbenen Belag, der einen deutlichen Kontrast zu den weißen Wänden bildet. „Die verschiedenen Bodenfarben dienen auch der Orientierung im Haus und verleihen den behinderten Menschen somit mehr Sicherheit,“ erklärt Architekt Remo Dippe, der die Umsetzung des Bauvorhabens verantwortete.

noraplan® stone überzeugte die Architekten mit seinem dezenten, richtungsfreien Korndesign. Als besonderes Plus betrachteten die Architekten die Tatsache, dass die Kautschuk-Beläge nicht verfugt werden müssen: „Die unverfugte Fläche erzeugt in ihrer Homogenität eine außergewöhnliche optische Wirkung und unterstreicht die Farbstimmung der Räume.“

Umfassende Sicherheit in vielen Facetten

Eine wichtige Rolle spielten auch die Sicherheit sowie die Strapazierfähigkeit der Beläge. Daher wurde an den Flurwänden noraplan® stone in Hellgrau bis in einer Höhe von 50 cm angebracht, um sie vor Beschädigungen durch Rollstühle zu schützen. Im Übergangsbereich zur Werkstatt liegt der extrem widerstandsfähige norament® 926 grano in Grau-Beige, dem auch Belastungen durch die in der Werkstatt eingesetzten Hubwagen nichts anhaben können. Außerdem bieten die Kautschuk-Beläge durch ihre Dauerelastizität hohen ergonomischen und akustischen Komfort und sind zugleich so fest, dass sich Rollstuhlfahrer darauf problemlos fortbewegen können. Ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt ist die Rutschfestigkeit. Kommt es doch einmal zu einem Sturz, vermindern die Bodenbeläge die Aufprallkräfte und verringern so das Verletzungsrisiko. Nicht zuletzt sind sie frei von PVC, weich machenden Substanzen sowie Halogenen und leisten einen Beitrag zu einer gesunden Innenraumluft. „nora Kautschukböden verbinden gutes Design mit hoher Funktionalität“, resümiert Architekt Spang. „Ich setzte sie seit vielen Jahren ein und weiß daher, dass sie sich auch langfristig bestens bewähren.“

Daten und Fakten

Objekt Diakoniewerkstatt Weinheim
Architekt Spang Architekten, Mannheim, sowie Remo Dippe, freier Architekt, Schwetzingen
Verlegejahr 2019
Photograph Elmar Witt
Verleger
Centerra Integrated Services GmbH, Viernheim
Produkte noraplan stone / noraplan stone acoustic, norament 926 grano, ca. 2.200 m²
Tischkicker in Neubau Behindertenwerkstatt
Spielen auf dem Boden
Farbkonzept Behindertenwerkstatt
Planungskonzept Behindertenwerkstatt: Bodenbelagsstreifen an der Wand schützen vor Beschädigungen durch Rollstühle
Konzept Behindertenwerkstatt mit viel Licht
Flur mit Kautschukboden noraplan stone
Gymnastikraum Behindertenwerkstatt mit rollstuhl-geeignetem Boden noraplan stone acoustic
Rollstuhl geeigneter Fußboden: noraplan stone acoustic
Rollstuhl auf Kautschuk-Boden, Detail
Gymnastikraum Reha mit dämpfendem Fußboden

Verwendete Produkte

noraplan® stone

Kautschukbelag mit dezentem richtungsfreien Korndesign, erhältlich mit glatter oder reflexbrechender Oberfläche.

noraplan® stone acoustic

Für hohen Trittschallschutz mit einem Trittschallverbesserungsmaß von 20 dB.

norament® 926 grano

Kautschukbelag für höchste Beanspruchung, mit Hammerschlagoberfläche und kontrastreichem Granulatdesign.

Mehr Projektbeispiele

Kautschukböden unterstützen inklusives Umfeld 

Deutschland (Greifswald)
noraplan® sentica, noraplan® sentica acoustic | Bildungswesen

nora® Beläge überzeugen in Integrierter Gesamtschule durch Design, Akustik und Nachhaltigkeit: Als „Schule für Alle“ wurde der Ersatzneubau der Integrierten Gesamtschule Erwin Fischer (IGS) in Greifswald konzipiert – hier soll Inklusion gelingen. Da das Gebäude nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB) in Silber zertifiziert werden sollte, hatten die Planer darauf geachtet, dass die Baustoffe konform zu den Auszeichnungskriterien waren.

Kita Apfelbäumchen: Kindergesundheit ganzheitlich gedacht 

Deutschland (Zwickau)
noraplan® sentica, noraplan® signa acoustic, noraplan® sentica acoustic | Bildungswesen

In der Kita Apfelbäumchen unterstützen Kautschuk-Beläge ein positives Ambiente: Das 2018 neu eröffnete Kinderhaus Apfelbäumchen lädt mit seiner architektonisch außergewöhnlichen Bauweise zum fantasievollen Spielen und zu viel Bewegung ein. Angebote wie eine Kinderküche und eine hauseigene Salzgrotte, die Haut- und Atemwegserkrankungen vorbeugen soll, unterstützen die Erziehung zu einem gesundheitsbewussten Lebensstil.

Kreiskrankenhaus Bergstraße, Heppenheim 

Deutschland (Heppenheim)
noraplan® signa, noraplan® stone | Gesundheitswesen

Kautschukböden für das Gestaltungskonzept auf der Wahlleistungsstation: "Natürliche Umgebung zum Wohlfühlen".

Kontakt zu nora
Bleiben Sie informiert!
nora auf LinkedIn
zu den Neuigkeiten