Klinikum Crailsheim, OP, Beleuchtungskonzept, Boden: nora systems

Deutschland (Crailsheim) | Gesundheitswesen | noraplan® signa

Neubau Klinikum Crailsheim

Kautschukböden für das gesamte Klinikum: Vom Patientenzimmer bis zum OP

Im Spannungsfeld zwischen „Healing Environment“ und Wirtschaftlichkeit: Während im Krankenhausbau die Anforderungen der Patienten an eine wohnliche Umgebung stetig steigen, wächst auf der anderen Seite der Kosten- und Effizienzdruck für die Einrichtungen. Mit dem Neubau des Klinikums Crailsheim ist der schwierige Spagat zwischen den unterschiedlichsten Ansprüchen gelungen. Durch seine klare Formensprache und die zeitgemäße Farbgebung setzt der 54 Millionen Euro teure Bau neue ästhetische Maßstäbe. Im Inneren überzeugt er durch ein helles, freundliches Ambiente und modernste Medizintechnik. Die Gebäudeplanung war von Anfang an auf energetische Effizienz und Nachhaltigkeit ausgelegt. Dies setzt sich konsequenterweise bis zu den Baumaterialien fort. Als es um die Auswahl des Bodens für das Großprojekt ging, fiel Bauherrn und Nutzer aufgrund ihrer jahrzehntelangen guten Erfahrung aus dem Bestandsbau die Entscheidung leicht: Überall im neuen Klinikum liegen Kautschukböden von nora systems – vom Patientenzimmer bis zum OP.

 

...weiterlesen

Werner Horlacher, Architekt beim Landratsamt Schwäbisch-Hall und zuständiger Projektleiter für den Klinikneubau: „Krankenhäuser dürfen heutzutage nicht mehr wie Krankenhäuser aussehen, sondern müssen Hotelcharakter haben. Die Patienten müssen sich wohlfühlen, denn die Umgebung hat einen starken Einfluss auf die Genesung. Im Neubau haben wir Grün als Leitfarbe gewählt, dies steht für Natur, Heilung, Gesundheit. Die nora Böden in einem hellen Grau passen perfekt zu diesem wohnlichen Ambiente, die Farbe ist zeitlos und harmonisch. Ein ganz wichtiges Argument war auch die Nachhaltigkeit der Kautschuk-Beläge. Wir haben ein Krankenhaus mit Passivhaus-Komponenten gebaut, da war es nur naheliegend, dass wir auch bei den Materialien auf Nachhaltigkeit achten. nora Bodenbeläge sind extrem langlebig, ökologisch und für ihre Umwelts- und Gesundheitsverträglichkeit mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet.“

Dipl-Ing. László Eifert, zuständiger Bauleiter des auf Krankenhausbau spezialisierten Architekturbüros Ludes, Recklinghausen: „Bei Böden in Krankenhäusern kommt es vor allem auf die Wirtschaftlichkeit im laufenden Betrieb an. Für unser Architektenbüro waren die Strapazierfähigkeit und die leichte Reinigung der Kautschukböden das entscheidende Kriterium bei der Entscheidung für nora. Ein weiterer Aspekt war die Möglichkeit der funktionsübergreifenden Gestaltungslösungen. Die Tatsache, dass nora Böden mit unterschiedlichen technischen Eigenschaften wie elektrostatischer Ableitfähigkeit, aber im gleichen Design und mit gleicher Oberfläche verfügbar sind, war für uns sehr wichtig.“

Dipl.-Ing. Heinrich Lomb, Technischer Leiter des Klinkums Crailsheim: „Das optische Erscheinungsbild der Fußbodenbeläge in einem Krankenhaus spielt eine große Rolle, sie sind die Visitenkarte des Hauses. Die Böden müssen langlebig und sehr pflegeleicht sein, um die Kosten möglichst niedrig zu halten. Das war mit ein Grund dafür, uns für Kautschuk-Beläge zu entscheiden. Denn diese müssen nicht beschichtet werden. So müssen keine Zimmer oder Bereiche für die Bodensanierung gesperrt werden, Stillstandzeiten werden vermieden und alle Flächen sind rund um die Uhr zugänglich. Im Altbau haben wir mit nora Kautschuk-Belägen schon über 30 Jahre Erfahrung und setzten sie im Neubau gerne wieder ein.“

Thomas Schaff, staatl. anerkannte Fachkraft für Klinikhygiene, zuständig für die Kliniken in Crailsheim und Schwäbisch-Hall: „Ich beschäftige mich schon seit mehr als 15 Jahren mit Bodenbelägen in Krankenhäusern und die nora Kautschuk-Bodenbeläge sind meiner Ansicht nach die qualitativ hochwertigsten. Bei Böden in Krankenhäusern ist die Beständigkeit gegen Desinfektionsmittel und andere Chemikalien ganz wichtig. Mikroskopisch betrachtet haben nora Kautschukböden im Vergleich zu anderen elastischen Bodenbelägen, die im Krankenhaus verwendet werden, die glatteste und dichteste Oberfläche. Dadurch lassen sich Desinfektionsmittelrückstände auch noch Stunden nach der OP problemlos entfernen. Zudem können die Kautschuk-Beläge in der Fläche vollständig und unproblematisch desinfiziert werden. Dass nora Böden unverfugt verlegt werden können, ist ebenfalls ein großer Vorteil, denn Fugen können anschmutzen, aufquellen oder durch Alterung Risse ausbilden, was hygienische Probleme mit sich bringt. Weil sich bei der unverfugten Verlegung keine Schmutzreste ansammeln können, gibt es bei nora Böden deutlich weniger Bakterien.“

Anne-Leonie Blumer, staatl. geprüfte Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin, Leitung Hauswirtschaft Klinikum Crailsheim: „Die größte Herausforderung bei der Reinigung von Böden in einem Klinikum ist, dass wir immer nur ein ganz kurzes Zeitfenster zur Verfügung haben, um die Sauberkeit des Hauses zu gewährleisten. Die Reinigung muss schnell gehen und effektiv sein. Hier sind nora Böden ideal: Der Pflegeaufwand ist äußerst gering und das Reinigungsergebnis sehr gut. Die Kautschukböden müssen nicht beschichtet werden, dies bedeutet für uns, eine große Zeitersparnis und kein Einsatz von aggressiven Grundreinigern. So kommen unserer Mitarbeiterinnen nicht mit aggressiven Reinigungsmitteln in Verbindung, die Gefahr von Allergien oder Atemwegserkrankungen sinkt.“

Vorschaubild zum Interview mit Werner Horlacher

Klinikum Crailsheim: Planerische Anforderungen des Bauherrn 

Werner Horlacher, zuständiger Projektleiter des Landratsamts Schwäbisch Hall über den Klinik-Neubau

Kundenstimmen |  2 min 3 sec

 
Video preview nora reference Crailsheim Hospital Laslzlo Eifert

Neubau Klinikum Crailsheim - Planerische Anforderungen des Architekten 

Bauleiter László Eifert über kompetente Unterstützung in allen Planungsphasen, gute Gestaltungsmöglichkeiten durch funktionsübergreifende Designs und, entscheidend, die hohe Strapazierfähigkeit.

Kundenstimmen |  1 min 35 sec

 
Video preview nora reference Crailsheim Hospital Thomas Schaff

Neubau Klinikum Crailsheim: Hygienische Anforderungen 

Thomas Schaff, Staatl. anerkannte Fachkraft für Klinikhygiene: Ableitfähig und Trittschalldämmend, beständig gegen Desinfektionsmittel, unverfugte Verlegung, hervorragende Eignung für OPs, dichteste Oberfläche

Kundenstimmen |  2 min 9 sec

 
Video preview nora reference Crailsheim Hospital Leonie Blumer

Neubau Klinikum Crailsheim: Anforderungen an die Reinigung 

Anne Leonie Blumer, Hauswirtschaftsleitung: Beschichtungsfrei, keine Grundreinigung, zeitliche Vorteile, hoher Gehkomfort und rutschsicher, wenig Reinigungschemie und geringe Raumluftbelastung

Kundenstimmen |  2 min 2 sec

 
Video preview nora reference Crailsheim Hospital Heinrich Lomb

Neubau Klinikum Crailsheim - Technische Anforderungen 

Dipl.-Ing. Heinrich Lomb, Technischer Leiter des Klinikums, über die Vielfalt an Möglichkeiten: von ableitfähig bis geräuschdämmend, die Möglichkeit der Sanierungen im laufenden Betrieb und der guten Langzeiterfahrungen mit nora - seit 1985.

Kundenstimmen |  2 min 31 sec

 
 

Daten und Fakten

Objekt Neubau Klinikum Crailsheim
Konstruktionsmanagement Landkreis Schwäbisch-Hall
Marktsegment Gesundheitswesen
Produkte noraplan® signa
Architekt LUDES Architekten – Ingenieure GmbH, Recklinghausen
Verlegejahr 2012
Photograph Dirk Wilhelmy
Klinikum Neubau Crailsheim
Klinikum Neubau Crailsheim
Klinikum Neubau Crailsheim
nora_SiPh_HC_DE_Crailsheim_NeubauKlinikum_17544_1000x750
Klinikum Neubau Crailsheim
Klinikum Neubau Crailsheim
Klinikum Neubau Crailsheim

Verwendete Produkte

noraplan® signa

Kautschukbelag mit einem changierenden Grundton aus drei harmonisch aufeinander abgestimmten Farbkomponenten und charakteristischen Granulateinschlüssen.

Mehr Projektbeispiele

Katholisches Klinikum Mainz 

Deutschland (Mainz)
noraplan® sentica | Gesundheitswesen

Schneller gesund werden: Beim Neu- und Umbau von Krankenhäusern gewinnt eine die Heilung unterstützende Gestaltung immer mehr an Bedeutung.

Centre Hospitalier Alpes Léman Contamine sur Arvre 

Frankreich (Contamine sur Arvre)
noraplan® signa, noraplan® uni, noraplan® signa acoustic | Gesundheitswesen

Ökologisch und patientenfreundlich – so präsentiert sich das CHAL (Centre Hospitalier Alpes Léman) in Contamine-sur-Arve bei Annemasse in den Französischen Alpen.

Kontakt zu nora
Bleiben Sie informiert!
nora auf LinkedIn
zu den Neuigkeiten