Blick ins Freie, Leitmotiv Natur: Neubau Krankenhaus Aichach mit Bodenbelag noraplan sentica

Deutschland (Aichach) | Gesundheitswesen | norament® 926 grano, noraplan® sentica, noraplan® sentica ed

Krankenhaus Aichach

Ein Krankenhaus, ein Boden, viele Vorzüge: Vom OP bis zum Patientenzimmer: Krankenhaus Aichach setzt auf Kautschuk

Gesund werden in Hotelambiente: Wenn Faktoren wie Akustik, Gestaltung und Licht richtig eingesetzt werden, kann dies den Heilungsprozess für Patienten positiv beeinflussen. Es treten weniger Komplikationen auf, der Bedarf an Schmerzmitteln sinkt und die Aufenthaltsdauer in der Klinik verkürzt sich. Beim Neubau des Klinikums Aichach wurden diese inzwischen durch zahlreiche Studien belegten Erkenntnisse umgesetzt. Das im Herbst 2018 eröffnete Haus ist eines der modernsten Krankenhäuser Bayerns und überzeugt durch ein abgestimmtes Farb- und Materialkonzept, das sich durchs ganze Gebäude zieht und dazu beiträgt, dass sich Patienten, Personal und Besucher nicht nur fachlich, sondern auch atmosphärisch gut aufgehoben fühlen. Die bereichsübergreifende Gestaltung aus einem Guss – unterschiedliche Funktionseinheiten in der gleichen optischen Anmutung – und das Wohlfühl-Ambiente werden auch von den Böden unterstützt: Von den Patientenzimmern und Fluren über OPs, Intensivstation und Funktionsbereichen bis hin zu den Arztzimmern, Laboren und der Notaufnahme liegen auf mehr als 9.000 Quadratmetern die attraktiven, umweltgerechten Kautschuk-Beläge von nora systems.

Bereichsübergreifende Gestaltung schafft harmonische Umgebung Der dreigeschossige Neubau zeichnet sich durch eine klare Formensprache, Übersichtlichkeit und kurze Wege aus. Direkte Synergien zwischen allen Einheiten ermöglichen rasche Diagnosen und zügige Behandlung für die Patienten sowie optimale Prozessabläufe für das Personal. Bei der Gestaltung stand ein harmonisches Gesamtkonzept im Zentrum. Leitmotiv des Gebäudes ist die Natur: Lichtdurchflutete Räume, begrünte Innenhöfe und Dachterrassen schaffen eine Wohlfühlatmosphäre. Sogar in den OPs und auf der Intensivstation ermöglichen tiefe, großformatige Fenster einen Blick ins Freie. In dieses an der Natur orientierte Materialkonzept mussten auch die Böden passen: Mit ihrem dezenten Grau fügen sich noraplan® sentica, zum Teil in der elektrisch ableitfähigen ed-Variante, sowie norament® 926 grano in den OPs harmonisch ins Ambiente ein und bilden einen attraktiven Kontrast zu den kräftigen Akzentfarben der Wände.

Intarsien im Bodenbelag erleichtern die Orientierung

Das Besondere: Intarsien im Boden sorgen für zusätzliche Übersicht. „Ein gelungenes Signaletik-Konzept schafft räumliche Orientierung, stiftet Identität und hilft Menschen dabei, sich weniger fremd oder unsicher zu fühlen“, erklärt Innenarchitektin Dipl.-Ing. (FH) Petra Gunst, Leitende Architektin bei a|sh sander.hofrichter architekten GmbH, die das Aichacher Krankenhaus ge- „Ein gelungenes Signaletik-Konzept schafft räumliche Orientierung, stiftet Identität und hilft Menschen dabei, sich weniger fremd oder unsicher zu fühlen“, Innenarchitektin Dipl.-Ing. (FH) Petra Gunst. plant haben. Jeder Funktionseinheit erhielt eine eigene Leitfarbe. Schon im Eingangsbereich sind die einzelnen Bereiche wie Diagnostik, Radiologie und Entbindung entsprechend farbig beschildert. Unterstützt wird die Wegeführung durch „Farbtropfen“, die als Intarsie in den Kautschuk-Belag noraplan® sentica eingearbeitet sind und in denen sich die Leitfarben wiederfinden. nora ® Bodenbeläge sind maßbeständig und müssen nicht verfugt werden. Dies kam den Architekten bei der Intarsiengestaltung sehr entgegen. „Kautschuk ist ein authentisches Material mit vielen Vorzügen, das wir in Krankenhäusern einsetzen“, unterstreicht Gunst. Daher empfahlen die Architekten die nora® Böden auch Bauherrn und Nutzern des Aichacher Krankenhauses, die bislang noch keine Erfahrung mit Kautschuk hatten. Das alte Gebäude war mit PVC-Böden ausgestattet.
...weiterlesen

Keine Beschichtung erforderlich: Einsatzbereitschaft rund um die Uhr

Vor der endgültigen Entscheidung für einen Boden wurde ein Musterzimmer mit den Kautschuk-Belägen ausgestattet. Die Ergebnisse fielen positiv aus, so dass nora systems den Zuschlag erhielt. „Uns hat vor allem das Argument der Beschichtungsfreiheit des homogenen Kautschuks überzeugt“, berichtet Geschäftsführer Dr. Krzysztof Kazmierczak. „Dies ist ein Riesenvorteil.“ Und auch die Innenarchitektin bestätigt: „Die Performance werkseitig vergüteter Beläge hat sich zwar in den letzten Jahren deutlich verbessert. Dennoch ist, je nach Frequentierung der Bereiche, nach einiger Zeit eine Neubeschichtung erforderlich und dies bringt die bekannten Probleme wie Absperrung einzelner Zonen, Störung der Arbeitsabläufe etc. mit sich.“ Mit nora® Kautschukböden dagegen sind alle Räume rund um die Uhr einsatzbereit. Gerade in OPs als „Motor des Krankenhauses“ ist eine uneingeschränkte Verfügbarkeit essenziell und trägt maßgeblich zur Wertschöpfung bei.

Gute Akustik schafft eine leise und angenehme Atmosphäre

Ein zentraler Aspekt war für die Verantwortlichen des Klinikums Aichach auch die gute Akustik der nora® Böden. „Wir stellen einen deutlichen Unterschied gegenüber den PVC-Böden im alten Gebäude fest“, unterstreicht Kazmierczak. „Auf den Kautschuk-Belägen geht es sich sehr angenehm und sie sind äußerst leise.“ So herrscht selbst auf den langen Fluren eine angenehm ruhige Atmosphäre. „Außerdem hat uns die gute Haptik der Kautschukböden gefallen“, so der Geschäftsführer weiter. „Daran erkennt man bereits die Griffigkeit und Rutschfestigkeit der Beläge, die zur Sicherheit von Patienten und Personal beiträgt“.

Hoher ergonomischer Komfort – für ermüdungsfreies Stehen im OP

In den OPs des Aichacher Krankenhauses wurde der mit 3,5 Millimetern besonders dicken norament® 926 grano ed eingesetzt. Dafür gab es gleich mehrere Gründe: Der Kautschukboden kommt in seiner Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit einem Pharmaterrazzo gleich, besitzt aber alle Vorteile eines elastischen Belags. Gerade im Hinblick auf eine ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen im OP bietet Kautschuk entscheidende Vorteile: Das dauerelastische Material trägt zu einer spürbaren Entlastung des Rückens und der Gelenke des OP-Personals bei und ermöglicht somit längeres, ermüdungsfreies Stehen. Zudem übersteht der elastische Kautschuk auch hohe Druckbelastungen unbeschadet, wie sie durch das Rollen schwerer Geräte entstehen. Herabfallende medizinische Gegenstände gehen nicht so leicht kaputt wie auf einem harten Untergrund. Darüber hinaus lassen sich die Kautschukböden in der Fläche vollständig desinfizieren. Viele gute Gründe also, warum Krankenhäusern auf Kautschuk setzen: nora® Böden unterstützen mit ihrem attraktiven Design das Konzept einer heilenden Architektur und besitzen zugleich handfeste funktionale Vorzüge. Ihre Langlebigkeit und der kostengünstige Unterhalt sind gerade für kommunale Einrichtungen entscheidende Vorteile im Hinblick auf die Lebenszykluskosten sowie ein Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Daten und Fakten

Objekt Krankenhaus Aichach
Produkte norament® 926 grano, noraplan® sentica, noraplan® sentica ed
Architekt a | sh sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen
Verlegejahr 2018
Photograph Werner Huthmacher, Berlin
Patientenzimmer Leitmotiv Natur, Blick ins Freie, Wohlfühlatmosphäre, nora Boden
harmonisches Konzept Krankenhaus, Licht, Fenster, Intensivstation, Bodenbelag noraplan sentica
ruhiges Ambiente: Krankenhausplanung mit Bodenbelag noraplan sentica
Farbtropfen als Intarsie im Boden unterstützen die Wegführung im Krankenhaus
Farbtropfen als Intarsie im Bodenbelag, Wegführung Krankenhaus, Leitfarben, Signaletik
Farbtropfen als Intarsie im Bodenbelag, Wegführung Krankenhaus, Leitfarben, Signaletik
Krankenhausplanung, Leitfarbe Funktionseinheit, noraplan sentica Bodenbelag, Kennzeichnung Boden
Empfang Krankenhaus, Bodenbelag noraplan sentica
OP-Saal mit norament grano Bodenbelag, Ergonomiescher Arbeitsplatz, Rücken schonen

Verwendete Produkte

norament® 926 grano

Kautschukbelag für höchste Beanspruchung, mit Hammerschlagoberfläche und kontrastreichem Granulatdesign.

noraplan® sentica

Kautschukbelag mit einem changierenden Grundton aus harmonisch aufeinander abgestimmten Farbkomponenten.

noraplan® sentica ed

Elektrostatisch ableitende „ed“ Beläge, für optimalen ESD-Schutz von elektronischen Bauelementen, Baugruppen und Geräten. Schutz gegen den elektrischen Schlag. Weitgehend beständig gegen Öle und Fette.

Mehr Projektbeispiele

Neubau Klinikum Crailsheim  

Deutschland (Crailsheim)
noraplan® signa | Gesundheitswesen

Während im Krankenhausbau die Anforderungen der Patienten an eine wohnliche Umgebung stetig steigen, wächst auf der anderen Seite der Kosten- und Effizienzdruck für die Einrichtungen.

Vitos Kliniken 

Deutschland (rund 60 Standorte in Hessen)
noraplan® sentica | Gesundheitswesen

Entscheidende Sicherheitskriterien: Hessens grösster Psychiatrieanbieter setzt seit Jahrzehnten auf Kautschukböden

Intensivzimmer Campus Virchow-Klinikum der Charité – Universitätsmedizin Berlin 

Deutschland (Berlin)
noraplan® sentica ed | Gesundheitswesen

Um herauszufinden, wie die emotionale und psychische Belastung von Intensivpatienten durch eine entsprechende Raumkonzeption verringert werden kann, haben die Berliner Charité und Graft Architekten aus Berlin das Forschungsprojekt „Parametrische (T)Raumgestaltung“ ins Leben gerufen.

Kontakt zu nora
Bleiben Sie informiert!
nora auf LinkedIn
zu den Neuigkeiten