June 28, 2018 | Deutschland | Gesundes Wohnen

Cradle to Cradle Zertifikat für Kautschuk-Bodenbeläge

nora systems erhält Silberzertifikat für Bodenbeläge aus der norament Reihe


Weinheim, Juni 2018 – Kleidung, die kompostierbar ist oder Geräte und Materialien, deren Einzelteile nach ihrer Nutzungsdauer zu einem neuen Gegenstand gemacht werden? Cradle to Cradle hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine potentiell unendliche Kreislaufwirtschaft zu konzipieren bzw. zu fördern. Auch nora systems, Weltmarktführer für Kautschuk-Bodenbeläge, setzt sich mit seinen Produkten für eine nachhaltige Ökoeffektivität in der Bodenbelagsbranche ein. Für dieses Engagement hat jetzt das gesamte Standardsortiment der norament Reihe das Cradle to Cradle Zertifikat in Silber vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute erhalten.

Der Weg zum Silberzertifikat


Von Anfang an in kompletten Produktkreisläufen denken, damit kein Müll im herkömmlichen Sinn entsteht – das ist der Kern des Prinzips. Hierfür müssen Produkte so hergestellt werden, dass alle verwendeten Materialien nach Gebrauch wiederverwendet oder kompostiert werden können. Bei der Zertifizierung werden verschiedene Kategorien begutachtet und bewertet: Materialgesundheit der eingesetzten Inhaltsstoffe, Kreislauffähigkeit des Produktes, Nutzung von erneuerbaren Energien, verantwortungsvolles Wassermanagement sowie Einhaltung sozialer Standards. Die Bewertungslevels reichen von Basic über Bronze, Silber und Gold bis hin zu Platin. Der niedrigste in einer Kategorie erreichte Standard macht schließlich die Gesamtnote eines Produktes aus. „Wir haben durchweg in allen Kategorien Silber erhalten. Und da es im Bereich technischer Gebrauchsgüter kaum Produkte gibt, die alle Kriterien zu 100 Prozent erfüllen, ist Silber – insbesondere im Baubereich – ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis“, erklärt Dietmar Mävers, Business Development Manager bei nora systems. „Ferner haben wir unsere Produkte und Prozesse in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt, um unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Wertschöpfung zu leisten. Das konstant hohe Engagement über alle Bereiche hinweg hat sich nun ausgezahlt“, ergänzt er.
 

norament 926 arago

norament arago

noraplan Produktreihe soll folgen

Mit norament 926 (Noppe), norament arago, norament grano sowie norament satura wurde das gesamte Standardsortiment der Produktreihe zertifiziert. „Wir sind stolz auf diese Auszeichnung und freuen uns, unseren Kunden einen weiteren unabhängigen Nachweis für die Nachhaltigkeit unserer Produkte bereitstellen zu können. Die Zertifizierung weiterer Produkte ist bereits eingeleitet. Aber auch hinsichtlich unserer Prozesse wollen wir uns ständig weiterentwickeln. So haben wir zu Beginn des Jahres unseren gesamten Strombedarf auf regenerative Energien umgestellt“, so Mävers. Die Zertifizierung nach Cradle to Cradle zeichnet nicht nur die Produkte an sich aus, sondern wirkt sich ebenso positiv auf das Punktekonto der Gebäudezertifizierungen nach DGNB, LEED oder BREEAM aus. Damit kann nora systems einen wichtigen Beitrag zu immer mehr Cradle to Cradle inspirierten, und somit umfassend nachhaltigen Gebäuden, leisten. Bei diesen werden zu einem großen Teil Materialien verwendet, die in biologischen oder technischen Produktionskreisläufen zirkulieren können und damit eine positive Auswirkung auf den Menschen und seine Umwelt haben.*

*Der Text ist zum Abdruck frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über nora systems

nora systems entwickelt, produziert und vermarktet hochwertige elastische Bodenbeläge sowie Schuhkomponenten unter der Marke nora®. Das Unternehmen mit Stammsitz in Weinheim entstand 2007 aus der Freudenberg Bausysteme KG und prägt seit vielen Jahren als Weltmarktführer die Entwicklung von Kautschuk-Bodenbelägen. Mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten 2017 einen Umsatz von 229,1 Millionen Euro. 2018 wurde nora systems von Interface Inc., Atlanta (USA), übernommen. Interface ist der weltweit größte Hersteller von modularen Teppichfliesen für den Objektbereich.