March 08, 2018 | Projekte

Kein Stress mit dem Boden

Sicherheitskriterien, die überzeugen: Hessens größter Psychiatrieanbieter, die Vitos Kliniken, setzen seit Jahrzehnten auf nora Kautschuk-Beläge


Weinheim, März 2018 – Die Gestaltung psychiatrischer und psychotherapeutischer Einrichtungen ist sowohl für Bauherren als auch Architekten äußerst anspruchsvoll: Die therapeutische Umgebung muss hohen Sicherheitsanforderungen gerecht werden und zugleich die Genesung der Patienten fördern. Die Vitos Kliniken setzen daher seit Jahrzehnten auf Bodenbeläge aus Kautschuk von nora systems. Allein in den vergangenen Jahren wurden in den verschiedenen Häusern mehrere zehntausend Quadratmeter der Kautschukböden „Made in Germany“ verlegt.

Boden psychiatrische Einrichtungen

Einwandfreie Optik trotz höchster Beanspruchung


Vitos gehört zu den großen öffentlich-rechtlichen Klinikbetreibern in Deutschland. Mit 3.500 Betten bzw. ambulanten Plätzen an rund 60 Standorten in Hessen ist das Unternehmen in diesem Bundesland der größte Anbieter für die ambulante, teil- und vollstationäre Behandlung von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern in psychiatrischen, psychosomatischen und forensisch-psychiatrischen Kliniken. Um Neubauten oder Sanierungen des Gebäudebestands möglichst effizient und wirtschaftlich umsetzen zu können, wurden vom Geschäftsbereich Bau- und Facilitymanagement der strategischen Managementholding Vitos GmbH konzerneinheitliche Standards entwickelt. Bei großen Baumaßnahmen mit einem Investitionsvolumen von mehr als zehn Millionen Euro –  wie vor kurzem beispielsweise in Gießen, Kassel und Herborn – übernimmt ein Bauprojektleitungsteam die Abwicklung vor Ort. Für dieses Jahr sind gleich vier weitere solcher Großbaustellen vorgesehen. Viele Bereiche dieser Objekte werden mit Kautschukböden von nora systems ausgestattet.   

„Bei Bodenbelägen steht für uns im Vordergrund, dass wir keinen Stress damit haben“, fasst Felix Beck, Leiter des Geschäftsbereichs Bau- und Facilitymanagement der Vitos GmbH, die Anforderungen kurz und prägnant zusammen. „Der Boden muss trotz hoher Beanspruchung auch langfristig eine einwandfreie Optik aufweisen. Dies ist bei nora Kautschukböden der Fall.“ 
 

Sicherheit im Brandfall 


Bei der Planung legen die Vitos Kliniken beim Boden besonderen Wert auf Brandschutz. Um die psychische Belastung für Patienten zu reduzieren, ist das Rauchen in psychiatrischen Kliniken nicht immer zu verhindern. „Die Brandfestigkeit und die Zigarettenglutbeständigkeit der Kautschukböden sind für uns entscheidende Sicherheitsfaktoren“, unterstreicht Beck. nora Bodenbeläge sind frei von PVC und Halogenen (z.B. Chlor). Daher wird, sollte es zu einem Brand kommen, kein Chlorwasserstoffgas frei, das zur Verätzung der Atemwege führen kann. Aufgrund der Halogenfreiheit können sich im Brandfall auch keine toxischen, halogenierten Dioxine und Furane bilden. Darüber hinaus sind die Kautschuk-Beläge schwer entflammbar (Kategorie Bfl-s1 nach EN 13501-1). Für die Vitos Kliniken sind dies entscheidende Sicherheitsfaktoren.

Widerstandfähig gegen Vandalismus und leicht zu reinigen


Weil es gerade bei Zwangsunterbringungen immer wieder auch zu Vandalismus kommt, muss der Boden darüber hinaus besonders widerstandsfähig sein. „Als homogenes Material mit einer extrem dichten Oberfläche ist Kautschuk nahezu unverwüstlich“, so Beck. Gebe es aufgrund massiver Einwirkung auf den Boden doch einmal Schäden, ließen sich diese durch den Einsatz von nora Pads problemlos sanieren. Auch im Hinblick auf die Reinigung bietet die geschlossene Oberfläche der Kautschukböden große Vorteile, denn sie muss dauerhaft nicht beschichtet werden. Hauswirtschaftsleiterin Regina Volkmann von der Vitos Service GmbH, seit fast 40 Jahren in der Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Haina am Standort Gießen tätig, ist von den Reinigungseigenschaften der nora Böden begeistert: „Kautschuk ist wegen der beschichtungsfreien Oberfläche mein absoluter Favorit.“ Viele Patienten im Maßregelvollzug könnten aus Sicherheitsgründen nicht verlegt werden, um die bei anderen elastischen Böden erforderliche Grundreinigung und Neubeschichtung durchzuführen. Da bei Kautschuk-Belägen lediglich eine Unterhaltsreinigung ausreichend ist, bieten diese trotz eines etwas höheren Anschaffungspreises ein enormes Einsparpotential und große Erleichterungen im laufenden Klinikbetrieb. Ein Auspolieren in regelmäßigen Abständen verbessert die Optik des Bodens zusätzlich. 

Geringe Emissionen für gute Raumluft


Die Grundlage für ein genesungsförderndes Umfeld, einer sogenannten therapeutischen Umwelt, ist die Verringerung von belastenden Einflüssen für Patienten und Per¬so¬nal, zu denen auch Geruch und Schadstoffe gehören. Da die Innenraumluft in psychiatrischen Einrichtungen, nicht zuletzt aufgrund der begrenzten Lüftungsmöglichkeiten, oft belastet ist, sollten dort schadstoffarme Materialien zum Einsatz kommen. nora Böden sind frei von Weichmachern (Phthalaten) und emissionsarm, wodurch sie zu einer guten Raumluftqualität beitragen. „Das bestätigen auch die nach jedem Bauvorhaben regelmäßig durchgeführten Raumluftmessungen“, so Beck. 

Wegen seiner guten Eignung für den Einsatz in psychiatrischen Bereichen wurde der Kautschuk-Belag noraplan sentica, der unter anderem in der Geriatrie des Vitos Klinikums Herborn zum Einsatz kam, als erster Bodenbelag überhaupt entsprechend der Planungskriterien des EPH (Evidenzbasiertes Planungshandbuch) Psychiatrie geprüft und mit „sehr gut“ ausgezeichnet. Die EPH-Zertifizierung von Produkten durch das Universalraum Institut, einer Ausgründung der Technischen Universität Dresden, ist eine Hilfe für Bauherrn und Architekten, die sich mit dem Neubau oder der Sanierung psychiatrischer Einrichtungen befassen. Die Tests von noraplan sentica waren sehr umfassend und tiefgehend. So wurden beispielsweise die Lichtreflektionswerte jeder einzelnen Produktfarbe erfasst. Dies ist für Planer entscheidend, wenn sie Kontraste berechnen müssen. Weitere relevante Aspekte im Prüfverfahren waren Reinigungseigenschaften, Vandalismus-Resistenz und geringe Emissionen.

Sehr zufrieden ist Beck auch mit dem nora Kundenservice. Gerade beim Boden sei es wichtig, dass der Hersteller sich auch für eine einwandfreie Verlegung verantwortlich fühle, denn häufig führe nicht das Produkt selbst, sondern die Mängel bei der Verarbeitung zu Reklamationen. Sowohl die Technische Beraterin von nora systems als auch die nora Anwendungstechnik ständen bei Fragen und Problemen vor Ort – auch nach Ablauf der Gewährleistung – jederzeit kurzfristig zur Verfügung. Aufgrund dieser positiven Erfahrungen werden laut Beck bei Vitos künftig alle Neubauten in Kautschuk geplant.*  
 

nahezu unverwüstlicher Boden

Boden Zwangsunterbringungen

Brandsichere Böden

Bodenbelag psychotherapeutische Einrichtungen

Boden Brandfestigkeit Zigarettenglutbeständigkeit Kautschukböden Sicherheitsfaktoren Psychiatrie

*Der Text ist zum Abdruck frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Über nora systems

nora systems entwickelt, produziert und vermarktet hochwertige elastische Bodenbeläge sowie Schuhkomponenten unter der Marke nora®. Das Unternehmen mit Stammsitz in Weinheim entstand 2007 aus der Freudenberg Bausysteme KG und prägt seit vielen Jahren als Weltmarktführer die Entwicklung von Kautschuk-Bodenbelägen. Mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten 2017 einen Umsatz von 229,1 Millionen Euro. 2018 wurde nora systems von Interface Inc., Altlanta (USA), übernommen. Interface ist der weltweit größte Hersteller von modularen Teppichfliesen für den Objektbereich.