27. Juli 2018 | Deutschland | Projekte

Nachhaltige Investition für Hochschulen

Viele europäische Bildungseinrichtungen setzen auf nora Kautschukböden

Weinheim, Juli 2018 – In den vergangenen Jahren hat sich die europäische Hochschullandschaft gewandelt: Bildungsabschlüsse wurden vereinheitlicht, neue Studiengänge und Arbeitsweisen eingeführt, die länderübergreifende Zusammenarbeit gestärkt. Zukunftssicher und nachhaltig – so soll die Hochschule sein. Auch in Deutschland wird am Ausbau einer nachhaltigen Forschungs- und Lehr-Infrastruktur gearbeitet. Allerdings besteht bei der baulichen Umsetzung vielerorts Nachholbedarf: Zwar gab der Bund 2016 laut Statistischem Bundesamt (Destatis) insgesamt 37,7 Milliarden Euro für die Sanierung und den Ausbau der Hochschulen aus. Dennoch beträgt das Finanzierungsdefizit in diesem Bereich bis zum Jahr 2025 schätzungsweise noch rund 35 Milliarden Euro. Obwohl einzelne Universitäten bereits neue Wege gehen, bleibt viel zu tun, damit deutsche Hochschulen im internationalen Wettbewerb bestehen können. So muss auch die architektonische Gestaltung an die gestiegenen Ansprüche an Nachhaltigkeit und die neuen Lehr- und Lerngegebenheiten angepasst werden. Da nachhaltige Baukonzepte nachhaltige Materialien erfordern, setzen viele Hochschulen und Universitäten in Europa auf Kautschuk-Beläge von nora systems: In den vergangenen fünf Jahren wurden allein in Westeuropa mehr als 1,3 Millionen Quadratmeter der widerstandsfähigen und langlebigen Kautschukböden „Made in Germany“ verlegt. So auch in den Neubauten der École Centrale de Paris und der Rotterdam Business School. Hier unterstützen die Kautschuk-Beläge vor allem Kommunikation und Nachhaltigkeit.

Internationale Offenheit: Die École Centrale de Paris

Als Gründungsmitglied des TIME (Top Industrial Managers for Europe)-Netzwerks zeichnet sich die École Centrale in Paris durch ihre internationale Offenheit aus: Ein Viertel der Studenten kommt aus dem Ausland, länderübergreifende Partnerschaften werden gepflegt. Der neue Campus der École Centrale de Paris, der zum Semesterbeginn 2017/18 eröffnet wurde, besteht aus zwei Gebäuden und gewährleistet eine enge Verzahnung von Forschung und Lehre. Eine der architektonischen Herausforderungen bestand darin, einen ungehinderten Austausch zwischen den Gebäudekomplexen und natürlich auch zwischen den Nutzern zu ermöglichen. Studierende, Professoren, Doktoranden, Forscher und Industriepartner sind räumlich durch eine große Diagonale, die das gesamte „Eiffel“-Gebäude durchquert, verbunden. Die innovative Bauweise ist optisch attraktiv und bietet die Möglichkeit zu kommunikativem Austausch. Allerdings stellt die offene Gebäudestruktur auch eine akustisch komplexe Situation dar: Wichtig war es daher, die Schallausbreitung zu minimieren. Hierauf hat auch die Art des Bodenbelags Einfluss. Die Planer entschieden sich für den vier Millimeter dicken Kautschukboden noraplan uni acoustic von nora systems. Dieser liegt nun auf mehr als 36.130 Quadratmetern in der École Centrale. Der dauerelastische Kautschuk-Belag mit einem Trittschallverbesserungsmaß von 20 dB vermindert die Gehgeräusche deutlich und sorgt auf diese Weise in den viel frequentierten Gebäuden für mehr Ruhe. Mit seinem hellen Grau unterstützt er darüber hinaus optimal das moderne Gestaltungskonzept.

Foto: Rotterdam Business School

Zukunftssicher und nachhaltig: Die Rotterdam Business School

Auch das neue Gebäude der Hogeschool Rotterdam fördert durch seine bauliche Konzeption das studentische Miteinander. In dem Gebäudekomplex der Business School sind seit 2017 verschiedene wirtschaftswissenschaftliche Fakultäten zusammengefasst, die vorher an verschiedenen Standorten untergebracht waren. Die Herausforderung war es, den Neubau optisch mit dem Bestandsbau zu verbinden und beide Gebäudeteile nachhaltig zu gestalten, so dass sie die Anforderungen des BREEAM-NL 'Excellent'-Zertifikat erfüllen. Neben Maßnahmen zur Energieeffizienz sind dafür auch natürliche, umweltgerechte Materialien erforderlich, die das Raumklima positiv beeinflussen. Da passten nora Kautschuk-Beläge perfekt ins Bild. In der Rotterdam Business School liegen mehr als 11.300 Quadratmeter noraplan unita. Der unifarbene Belag mit seinen echten Granitsplittern erzeugt am Boden interessante Lichteffekte und unterstreicht mit seinem edlen Grau das klare, puristische Design. Mit der Farbwahl des Bodens liegt die Rotterdam Business School übrigens ganz im europäischen Trend: Die beliebtesten Bodenfarben sind im Hochschulbau seit Jahren konstant: Grau-Töne in verschiedenen Schattierungen, die sich dezent in jedes Ambiente einfügen.

Kautschukböden punkten bei Nachhaltigkeit

nora Kautschuk-Beläge tragen in mehrfacher Hinsicht zur Nachhaltigkeit bei: Je seltener ein Boden im Gebäude ausgetauscht werden muss, desto positiver ist dies für die Nachhaltigkeits-Bewertung. Die extreme Verschleißfestigkeit und Langlebigkeit von Kautschukböden, die nach jahrzehntelanger intensiver Beanspruchung immer noch nahezu neu aussehen, leistet also einen maßgeblichen Beitrag zum nachhaltigen, gesundheitsverträglichen Bauen, was sich auch in internationalen Zertifizierungen wie dem Blauen Engel, LEED, BRE, A+ Greenguard Gold oder Indoor Air Comfort Gold ausdrückt. Zudem müssen nora Kautschuk-Beläge nicht beschichtet werden und lassen sich so leicht und wirtschaftlich reinigen. Weil sie keine Weichmacher (Phthalate) und Halogene enthalten, sind sie besonders emissionsarm und unterstützen eine gute Innenraumluft. So ist die Entscheidung für nora immer eine Entscheidung für Gesundheit und Nachhaltigkeit.*

Fotos unten 1-8: Campus Ecole Centrale de Paris
Fotos unten 9-15: Rotterdam Business School

*Der Text ist zum Abdruck frei. Wir bitten um ein Belegexemplar. Copyright-Angaben zu den Fotos unter: Bildeigenschaften => Details.

 

Über nora systems

nora® by Interface ist ein weltweit führender Hersteller von Kautschuk-Bodenbelägen im Objektbereich. Die nachhaltigen und leistungsfähigen nora® Premium-Kautschukböden werden seit fast 70 Jahren in Deutschland produziert. Sie schaffen Innenräume, die Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden der Gebäudenutzer fördern. nora Kautschukböden sind robust, pflegleicht sowie ergonomisch und unterstützen eine gute Raumakustik.

Interface Inc. ist ein global agierendes Bodenbelagsunternehmen, das sich auf CO2-neutrale textile modulare und elastische Bodenbeläge spezialisiert hat – darunter Luxury Vinyl Tiles (LVT) und nora® Kautschukböden. Gemeinsam mit unseren Kunden arbeiten wir daran, Innenräume für höchste Ansprüche zu kreieren, die Wohlbefinden, Produktivität und Kreativität fördern und mehr Nachhaltigkeit schaffen. Unsere Mission Climate Take Back™ lädt die Branche dazu ein, sich uns anzuschließen und sich ebenfalls zu verpflichten, durch verantwortliches Handeln die Auswirkungen des Klimawandels rückgängig zu machen und ein lebenswertes Klima zu schaffen.

interface.com und blog.interface.com, sowie über die Marke nora unter nora.com.  

Folgen Sie uns auf TwitterYouTubeFacebookPinterestLinkedInInstagram und Vimeo.

Kontakt zu nora
Bleiben Sie informiert!
nora auf LinkedIn
zu den Neuigkeiten