nora_SiPh_TR_DE_Wuppertal_Schwebebahn_18227_1000x750-

70 Jahre – 7 Meilensteine

Von Weinheim nach Wuppertal:
Eine Kultbahn mit Kultboden zu Füßen

„Die Wuppertaler Schwebebahn ist einmalig und eine Ikone des ÖPNV. Diesen Fahrgast-Klassiker haben wir nun schon in der zweiten Wagengeneration mit unseren Kautschukböden ausgestattet.“

Jürgen Karger, Sales Manager Transportation, nora systems

 

Schwebebahn, Wuppertal, an Haltestelle. Durch die geöffnete Tür Blick auf den grünen nora Boden

Die Schwebebahn, der Puls Wuppertals. Damit werben die Betreiber des öffentlichen Personennahverkehrssystems, das in seiner Art weltweit einmalig ist und schon 1901 die ersten Fahrgäste beförderte, aktuell. Am Puls der Zeit war man in der nordrhein-westfälischen Universitätsstadt vor vier Jahren auch bei der Auswahl des Bodenbelags, als es um die Ausstattung der neuen Fahrzeuggeneration ging. Wer heute in einen der Wagen schaut, die auf mehr als 13 Kilometern die Stadt in luftiger Höhe durchqueren, erblickt zu Füßen frische Farbtöne, die zum modernen Look von Wuppertals Wahrzeichen beitragen: Rot und Gelb in je zehn Wagen, weitere elf haben einen grünen Kautschukboden aus der Reihe noraplan sentica. Die Farbtöne werden in den Sitzbezügen wieder aufgenommen, stimmig auf das Innenleben angepasst, das aus der kreativen Feder der Berliner Designagentur büro+staubach stammt. Gepolsterte Sitze erhöhen den Komfort, der Mittelgang ist breiter als zuvor, dazu gibt es in bestimmten Bereichen mehr Platz für Kinderwagen oder Rollstühle.

 

Größere Fenster lassen mehr Helligkeit ins Wageninnere. Das setzt auch die Kautschukböden je nach Lichtintensität ganz besonders in Szene. Das Design war auch bei der Auswahl des Bodens ausschlaggebend – neben einem weiteren Faktor: Die Schwebebahn-Fahrzeuge müssen höchste Brandschutzanforderungen erfüllen. Ein klarer Vorteil der nora Bodenbeläge: Sie sind brandtoxikologisch unbedenklich (DIN 53436), da sie schwer entflammbar sind (EN 13501). Und noch ein Aspekt sprach für die Produkte aus Weinheim, die durch und durch aus Kautschuk bestehen: Ihre Widerstandsfähigkeit. Weil sie durchgefärbt sind und nicht beschichtet werden müssen, sieht man so gut wie keine Kratzer oder andere Beschädigungen. Mit noraplan sentica wurde die richtige Wahl getroffen. Die Böden wirken fast unifarben. Schmutz ist dennoch kaum sichtbar, der Bodenbelag leicht zu reinigen. Viel Farbe also und jede Menge wichtige Funktionen auf rund 4.200 Quadratmetern – in einem traditionsreichen Wahrzeichen, das vor Innovationen keinen Halt macht.

 

Referenz auf einen Blick

Objekt:
 

Schwebebahn, Wuppertal
 

Besonderheit:
 
13,3 km langes Streckennetz mit 20 Haltestellen
 
Designer: 
 
büro+staubach GmbH, Berlin
 
Verlegung:
 
09/2015 - 09/2016
 
Verlegte Fläche:  
 

4.190,70 m2 noraplan sentica
 

© Fotos:
 
André M. Hünseler (Außenaufnahme), Dirk Wilhelmy (Blick ins Innere)
 
Kontakt zu nora
Bleiben Sie informiert!
nora auf LinkedIn
zu den Neuigkeiten
nora auf Instagram