nora_SiPh_TR_DE_Wuppertal_Schwebebahn_18227_1000x750-

Deutschland (Wuppertal) | Transportwesen | noraplan® sentica

Wuppertaler Schwebebahn

Kultbahn mit Kultboden

Sie ist das Wahrzeichen der Stadt. Und sie ist einmalig auf der Welt: die Wuppertaler Schwebebahn. Seit mehr als 100 Jahren gleitet sie in luftiger Höhe über die nordrhein-westfälische Großstadt – aus dem historischen Kaiserwagen von 1901 können die Fahrgäste bei Sonderfahrten auch heute noch einen eindrucksvollen Ausblick auf Straßen und Wupper genießen. Dabei ist die Schwebebahn für die Zukunft bestens gewappnet: Nachdem in den vergangenen Jahren das gesamte Gerüst ausgetauscht und fast alle Haltestellen sowie die Schienen erneuert wurden, geht jetzt eine hochmoderne Fahrzeugflotte an den Start. Ab Ende November 2016 werden die ersten neuen Wagen den Fahrgastbetrieb auf der 13,3 Kilometer langen Strecke aufnehmen, bis Ende 2017 sollen dann alle 31 Fahrzeuge über die Stadt schweben und die alten Züge ersetzen. Besonderer Blickfang in den Wagen sind die farbigen Kautschukböden von nora systems. In Rot, Gelb und Grün sind sie perfekt auf die Innenausstattung abgestimmt und verleihen Wuppertals Wahrzeichen einen frischen, zeitgemäßen Look.

...weiterlesen

Modernes Innenleben, höherer Komfort

Die vom renommierten Berliner Designbüro büro+staubach entworfenen Wagen bestechen durch eine moderne Optik und einen verbesserten Fahrgastkomfort. So sind die Sitze erstmals gepolstert, der Gang in der Fahrzeugmitte ist breiter. Ebenfalls neu ist der sogenannte Multifunktionsbereich an beiden Fahrzeugenden, der mehr Raum für Kinderwagen oder Rollstühle bietet. Größere Fenster sorgen für mehr Helligkeit im Inneren, moderne Bildschirme zeigen die nächsten Haltestellen an. „Bei der Konzeption der neuen Fahrzeugflotte war unsere Maxime ‚Evolution statt Revolution‘“, erläutert Steffen Bank, einer der Geschäftsführer von büro+staubach. Das Design, bei der die Grunddimensionen der Baureihe aus den Jahren 1972 bis 1974 erhalten geblieben sind, folge einer klaren Linie und sei so eigenständig, dass es mindestens für die nächsten 40 Jahre tragen werde.

Attraktives Design und höchste Brandsicherheit

Viele Jahrzehnte soll auch der künftige Boden dem Betrieb standhalten – fast schon folgerichtig, dass die Entscheidung sehr schnell wieder auf Kautschuk-Beläge von nora systems fiel. Sowohl die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) als Betreiber der Schwebebahn als auch büro+staubach arbeiten schon seit Jahrzehnten mit dem Weinheimer Kautschuk-Spezialisten zusammen. Dabei stand neben dem attraktiven Design der Böden vor allem deren Brandsicherheit im Vordergrund. „Die Schwebebahn-Fahrzeuge müssen höchste Brandschutzanforderungen erfüllen“, unterstreicht der Betriebsleiter der WSW mobil GmbH, Thomas Kaulfuss. „Da wir zum Teil in zwölf Metern Höhe über dem Wasser fahren, gelten im Wesentlichen die gleichen strengen Bestimmungen wie bei Flugzeugen. nora Bodenbeläge sind brandtoxikologisch unbedenklich, schwer entflammbar (Kategorie Bfl-s1 nach EN 13501-1 oder äquivalenten internationalen Normen) und enthalten keine Halogene.“  

Widerstandsfähig dank extrem dichter Oberfläche

Neben der Brandfestigkeit der Kautschukböden war für die Betreiber auch noch eine andere Eigenschaft wichtig: nora Bodenbeläge bestehen durch und durch aus Kautschuk. Aufgrund ihrer extrem dichten Oberfläche sind sie äußerst widerstandsfähig und resistent gegen Vandalismus. „Weil die Kautschukböden durchgefärbt sind und nicht beschichtet werden müssen, sieht man so gut wie keine Kratzer oder andere Beschädigungen“, weiß Kaulfuss aus Erfahrung. Denn auch schon in den älteren Schwebebahn-Fahrzeugen sowie im historischen Kaiserwagen liegen seit vielen Jahren nora Bodenbeläge. Darüber hinaus lassen sich die nora Böden sehr leicht reinigen.

Böden in drei verschiedenen Farben

Die funktionalen Eigenschaften der Kautschukböden sind das eine, die attraktive Optik das andere: „Die noraplan sentica Reihe verfügt über eine umfangreiche und fein gestufte Farbpalette“, erläutert Bank. „Das gab uns mehr Spielraum in der farblichen Gestaltung des Innenraums“. Hinzu kam, dass noraplan sentica annähernd unifarben wirkt und dennoch wenig Verschmutzung sichtbar werden lässt. Es gibt jeweils zehn Wagen mit rotem und gelbem Fußboden, 11 erhielten einen grünen Belag. „Die drei von den Designern vorgeschlagenen Bodenfarben haben uns so gut gefallen, dass wir keine ausschließen wollten“, begründet Betriebsleiter Kaulfuss die Entscheidung der WSW für die verschiedenfarbigen Beläge. Der Farbton der Kautschukböden wird in den Sitzbezügen wieder aufgenommen. „Das Farbkonzept soll zusätzliche Aufmerksamkeit und damit Identifikationspotential schaffen“, so Bank weiter. Mit der neuen Fahrzeuggeneration ist eine perfekte Synthese zwischen Tradition und Innovation gelungen, so dass Wuppertals Wahrzeichen auch für die nächsten Jahrzehnte bestens aufgestellt ist.

Vorschaubild Video Wuppertaler Schwebebahn

Wuppertaler Schwebebahn 

Die Wuppertaler Schwebebahn ist nach mehr als 100 Dienstjahren für die Zukunft bestens gewappnet: Nachdem in den vergangenen Jahren das gesamte Gerüst ausgetauscht und fast alle Haltestellen sowie die Schienen erneuert wurden, geht jetzt eine hochmoderne Fahrzeugflotte an den Start. Besonderer Blickfang in den Wagen sind die farbigen Kautschukböden von nora systems. In Rot, Gelb und Grün sind sie perfekt auf die Innenausstattung abgestimmt und verleihen Wuppertals Wahrzeichen einen frischen, zeitgemäßen Look.

Kundenstimmen |  2 min 20 sec

 
 

Daten und Fakten

Objekt Schwebebahn Wuppertal
Bauherr Vossloh Kiepe, Düsseldorf
Marktsegment Transportwesen
Produkte noraplan® sentica
Architekt büro+staubach GmbH, Berlin
Verlegejahr 2016
Photograph Großes Bild / Bild 12: André M. Hünseler. Alle übrigen Bilder: Dirk Wilhelmy
Schwebebahn Wuppertal
Schwebebahn Wuppertal mit grünen nora Kautschuk-Bodenbelägen
Die Waggons der Schwebebahn Wuppertal sind mit nora Kautschukboden ausgestattet
Schwebebahn Wuppertal - eine Referenz für nora Bodenbeläge
nora_SiPh_TR_DE_Wuppertal_Schwebebahn_18227_1000x750-

Verwendete Produkte

noraplan® sentica

Kautschukbelag mit einem changierenden Grundton aus harmonisch aufeinander abgestimmten Farbkomponenten.

Mehr Projektbeispiele

Flughafen Wien Terminal "Check in 3" 

Österreich (Wien)
norament® 926 grano | Öffentlicher Bau

Seit Anfang Juni 2012 ist der neue Terminal „Check in 3“ am Flughafen Wien in Betrieb: Der ehemals unter dem Namen „Skylink“ bekannte Neubau besticht durch außergewöhnliche Architektur.

Kontakt zu nora
Bleiben Sie informiert!
nora auf LinkedIn
zu den Neuigkeiten