KKH Perleberg Prignitz

Deutschland (Perleberg) | Gesundheitswesen | noraplan® lona, noraplan® sentica, noraplan® stone

Kreiskrankenhaus Prignitz stellt Reinigung auf nora® pads um

Sicher, sauber, wirtschaftlich

Wenn es um die Wirtschaftlichkeit von Bodenbelägen in Krankenhäusern geht, spielt die Reinigung eine entscheidende Rolle. Die Anforderungen sind vielfältig: Zum einen müssen hohe Hygienestandards eingehalten werden, zum anderen muss die Reinigung häufig mit wenig Personal in kurzer Zeit erfolgen. Hier zeigen Kautschuk-Bodenbeläge von nora systems ihre ganze Stärke: Sie sind aufgrund ihrer extrem dichten Oberfläche dichten Oberfläche äußerst strapazierfähig und müssen nicht beschichtet werden. Zudem sind sie fleckunempfindlich und beständig gegenüber Flächendesinfektionsmitteln. Das Kreiskrankenhaus Prignitz, im nördlichsten Zipfel von Brandenburg gelegen, setzt daher seit langem auf die robusten, pflegeleichten Kautschukböden „Made in Germany“ und seit 2014 auf ein innovatives Reinigungssystem – die nora® Pads.

Durch diese mit mikroskopisch kleinen Diamanten bestückten Reinigungsscheiben lässt sich der Einsatz von Chemikalien auf ein Minimum reduzieren. Häufig kann der Boden sogar nur mit klarem Wasser und ganz ohne Chemie gereinigt werden. Ein weiteres Plus: Mit den nora® Pads können Bodenbeläge saniert werden, so dass sie wieder aussehen wie neu.

Alte, unzweckmäßige Beschichtungen mit nora® Pads entfernt

Das Kreiskrankenhaus Prignitz, akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Brandenburg ,,Theodor Fontane‘‘, bietet ein optimales medizinisches Leistungsspektrum in Wohnortnähe. Ende der 1990er Jahre war beschlossen worden, die bis dahin auf mehrere Standorte in der Region verteilte Klinik in der Stadt Perleberg zusammenzulegen, 2002 wurde der Neubau bezogen. In den einzelnen Häusern lagen schon seit vielen Jahren nora® Kautschukböden und die Klinikleitung war mit den widerstandsfähigen Allroundern so zufrieden, dass auch der Neubau mit nora® Belägen ausgestattet wurde — vom Patientenzimmer bis zum OP. Diese wurden jedoch — wie in der Vergangenheit vielfach üblich — standardmäßig beschichtet, obwohl dies aufgrund der dichten Oberfläche der Kautschuk-Beläge gar nicht notwendig gewesen wäre.

Im Laufe der Jahre verschlechterte sich daraufhin der Reinigungszustand — wie dies bei beschichteten Belägen fast immer der Fall ist. Denn die nur wenige Mikrometer dünne Beschichtung wird durch mechanische Belastung, aber auch durch die normale Unterhaltsreinigung, leicht angegriffen, so dass es in der Folge sogar zu Hygienedefiziten kommen kann. Überdies müssen Beschichtungen in regelmäßigen Abständen zeit- und kostenaufwändig erneuert werden. So beschloss die Klinikleitung in Abstimmung mit den Reinigungsverantwortlichen der Kreiskrankenhaus Prignitz Service Gesellschaft (KKPSG), die überflüssigen Beschichtungen mit Hilfe der nora® Pads wieder zu entfernen.

Keine Sperrung von Bereichen erforderlich

„Das war eine hervorragende Entscheidung“, so Nils Blosat, Technischer Leiter der Klinik, und Reinigungsleiterin Gaby Key von der KKPSG übereinstimmend. Die Pad-Reinigung hat in ihren Augen gleich mehrere Vorteile. Der wichtigste: Die Reinigung ist unkompliziert und kann im normalen Tagesbetrieb erfolgen, eine Sperrung von Räumen oder Bereichen, die in Krankenhäusern zu erheblichen Betriebsstörungen führen würde, ist nicht erforderlich. Zudem entfallen Trocknungszeiten. Weil keine aggressiven Chemikalien eingesetzt werden müssen, können die Patienten während der Reinigung im Zimmer bleiben.

...weiterlesen

Auch mit dem Reinigungsergebnis sind Nils Blosat und Gaby Key hochzufrieden: „Das optische Erscheinungsbild der Beläge ist nun einwandfrei.“ nora® Pads sind für die meisten handelsüblichen Einscheibenmaschinen zu verwenden und in verschiedenen Größen erhältlich. Die Durchmesser der Diamant-Pads reichen von 10 bis zu 20’, wobei 17’ die Standardgröße darstellt. „Um die Beschichtung zu entfernen, haben wir das Pad 3 verwendet“, berichtet die Reinigungsleiterin. „Danach wurden die Bereiche mit der 2er-Scheibe intensivgereinigt und zuletzt noch einmal mit dem Pad 1 abgefahren.“ Zur Einweisung der Reinigungskräfte waren nora® Anwendungstechniker vor Ort. „Mit dem Kundenservice von nora systems sind wir außerordentlich zufrieden“, bestätigt der Technische Leiter.

Leichte und hygienische Reinigung

Auch bei der manuellen Reinigung punkten die nora® Beläge: „Auf den Kautschukböden läuft der Mopp sehr gut – die Reinigungskräfte müssen weniger Druck ausüben und der Kraftaufwand ist gering“, unterstreicht Gaby Key. Außerdem komme es nicht so schnell zu Wiederanschmutzungen. Weitere Vorteile seien die guten Hygieneeigenschaften der Kautschuk-Beläge und die hohe Beständigkeit gegen Desinfektionsmittel. Dass die Kautschukböden auch im nassen Zustand rutschfest sind, ist ein zusätzliches Plus für mehr Sicherheit bei Patienten und Personal. Und so sind nora® Kautschuk-Beläge in Kombination mit den innovativen nora® Pads für das Kreiskrankenhaus Prignitz gleich in vielfacher Hinsicht eine ideale Lösung.

Daten und Fakten

Objekt Kreiskrankenhaus Prignitz, Perleberg
Marktsegment Gesundheitswesen
Architekt B + C Lambart, Ratingen
Verlegejahr 2002
Photograph Dirk Wilhelmy
Produkte Diverse noraplan® Produkte, ca. 12.800 m²
Verlegung wechselnde Projekte seit 2002
Schleifmaschine auf Kautschuk-Boden
Patientenzimmer manuelle Reinigung
KKH Perleberg Prignitz
KKH Perleberg Prignitz
KKH Perleberg Prignitz

Verwendete Produkte

noraplan® lona

Kautschukbelag mit einer kontrastierenden Akzentfarbe in filigranem Design.

noraplan® sentica

Kautschukbelag mit einem changierenden Grundton aus harmonisch aufeinander abgestimmten Farbkomponenten.

noraplan® stone

Kautschukbelag mit dezentem richtungsfreien Korndesign, erhältlich mit glatter oder reflexbrechender Oberfläche.

Mehr Projektbeispiele

Neubau Klinikum Crailsheim  

Deutschland (Crailsheim)
noraplan® signa | Gesundheitswesen

Während im Krankenhausbau die Anforderungen der Patienten an eine wohnliche Umgebung stetig steigen, wächst auf der anderen Seite der Kosten- und Effizienzdruck für die Einrichtungen.

Asklepios Paulinen Klinik Wiesbaden 

Deutschland (Wiesbaden)
noraplan® signa | Gesundheitswesen

In Zeiten knapper Kassen im Gesundheitswesen sollte die Reinigung von Krankenhäusern und Altenheimen hygienisch, effizient und kostengünstig sein. Zum einen müssen höchste Standards zur Verminderung von Infektionsrisiken eingehalten werden, zum anderen fördert ein sauberes, gepflegtes Ambiente das Wohlbefinden von Patienten, Mitarbeitern und Besuchern.

Soteria – psychiatrische Universitätsklinik der Charité im St. Hedwig-Krankenhaus 

Deutschland (Berlin)
noraplan® uni, noraplan® sentica | Gesundheitswesen

Der Begriff „Soteria“ (altgriechisch für Heilung, Wohl, Bewahrung, Rettung) bezeichnet eine alternative stationäre Behandlungsform von Menschen.

Kontakt zu nora
Bleiben Sie informiert!
nora auf LinkedIn
zu den Neuigkeiten
nora auf Instagram