ED_DE_Pinneberg_Berufliche-Schule_002_1000x750

Deutschland (Pinneberg) | Bildungswesen | norament® 926 grano, norament® 928 grano ed

Berufliche Schule Pinneberg

Mit Kautschuk auf der sicheren Seite

Vom Sanierungsobjekt zur Vorzeigeschule: 2013 entschied sich der Kreis Pinneberg für einen Neu- bzw. Umbau seiner Beruflichen Schule. Zweieinhalb Jahre dauerte die Verwirklichung des Großprojekts mit einer Investitionssumme von rund 25 Millionen Euro. Der Unterricht fand während der Bauzeit in Containern statt. Pünktlich zum Schuljahresbeginn 2015/16 waren die neuen Räumlichkeiten fertiggestellt. Der Neubau bietet nicht nur ein modernes Lernumfeld, sondern setzt auch in ökologischer Hinsicht Maßstäbe. Beim Fußboden fiel die Wahl auf Kautschuk-Bodenbeläge von nora systems. Denn diese sind nicht nur besonders umweltgerecht, strapazierfähig und langlebig, sondern vermindern auch die Gehgeräusche und tragen so zu einer guten Raumakustik bei. Gerade in Schulgebäuden dieser Größe und mit diesen Anforderungen ist das ein wesentlicher Faktor für ein angenehmes Lehren und Lernen.
...weiterlesen

Umweltgerecht und gesundheitsverträglich

Bildung, Beruf und Perspektive – so lautet das Leitmotiv der Beruflichen Schule des Kreises Pinneberg. Derzeit besuchen etwa 3.800 Schüler die Einrichtung, unter¬richtet werden sie von rund 150 Lehrkräften. Neben dualen Ausbildungsangeboten in den Bereichen Wirt¬schaft, Metall, Bau, Kfz und Gesundheit sowie der Ausbildung in sozialpädagogischen Berufen, bietet die Schule auch Klassen zur Berufsvorbereitung und die Möglichkeit zum Erwerb des Mittleren Bildungsab-schlusses. Für unbegleitete, berufsschulpflichtige Jugend-liche aus Kriegs- und Krisengebieten gibt es Bildungs¬ angebote zum Erwerb von Deutsch als Fremdsprache (DAZ). Das neue Schulgebäude verfügt über 80 Klassen- und Fachräume mit modernster Ausstattung – von inter¬aktiven Tafeln bis hin zu PCs mit der neuesten Branchen-software. Großen Wert legten Bauherr und Nutzer auf den Faktor „Ökologie“. Alle Klassenräume sind einzeln heizbar und verfügen über CO²-Ampeln, die ständig die Quali¬tät der Raumluft messen. Da passten nora Bodenbeläge ideal ins Konzept. Die emissionsarmen Kautschukböden enthalten weder Weichmacher (Phthalate) noch chlor¬organische Verbindungen und tragen somit zu einer ge¬sunden Innenraumluft bei. „Gerade in Schulen besteht erfahrungsgemäß eine hohe Sensibilität in Hinblick auf die Ausdünstungen von Baumaterialien, es kommt schnell zu Beschwerden wegen Geruchsbelästigungen“, weiß Andrea Berning, Bauingenieurin vom Fachdienst Gebäudemanagement in der Pinneberger Kreisverwal¬tung, die für das Neubauprojekt zuständig war. „Mit nora Kautschuk-Belägen sind wir hier auf der sicheren Seite.“

Qualität „Made in Germany“

Der Kreis Pinneberg hatte mit den robusten Böden „Made in Germany“ zuvor schon gute Erfahrungen gemacht: „In anderen Schulen liegen die Kautschuk-Beläge schon seit 25 Jahren und sehen trotz starker Belastung noch hervorragend aus“, unterstreicht Berning. Dabei ist Kautschuk nicht gleich Kautschuk: Die Qualität des Materials spielt eine entscheidende Rolle. „Wir sind mit den hochwertigen nora Böden äußerst zu-frieden“. Aufgrund ihrer dichten Oberfläche sind die Kautschuk-Beläge besonders widerstandsfähig und langlebig. Darüber hinaus müssen sie nicht beschichtet werden und lassen sich mit einem einfachen Wischpflegemittel leicht reinigen – dies ist zum einen gut für die Ökobilanz und macht sie zum anderen besonders wirtschaftlich. „Dass die Kautschukböden beschichtungs¬frei und somit günstig im Unterhalt sind, war für uns ebenfalls ein wichtiges Kriterium“, so Berning weiter.

Kautschuk für gute Raumakustik

Ein zusätzliches Plus der nora Beläge: Sie sind dauer-elastisch und vermindern so die Geräusche am Boden. „Beim Hin- und Herschieben von Tischen und Stühlen in den Klassenzimmern entsteht so gut wie kein Lärm“, freut sich Schulleiter Ulrich Krause. Er hat außerdem be¬obachtet, dass sich die gute Raumakustik auch noch in anderer Hinsicht positiv auswirkt: „Durch die niedrige Geräuschkulisse werden die Stimmen der Lehrkräfte geschont, sie leiden weniger unter entzündeten Stimm¬bändern und Heiserkeit.“ So leisten die ökologischen nora Kautschukböden in der Beruflichen Schule des Kreises Pinneberg in Pinneberg gleich in mehrfacher Hinsicht einen Beitrag zur Gesundheit und zum Wohl-ergehen von Schülern und Lehrern.

Daten und Fakten

Objekt Berufliche Schule des Kreises Pinneberg
Bauherr Kreis Pinneberg, www.kreis-pinneberg.de
Architekt pbr Planungsbüro Rohling AG, Braunschweig, www.pbr.de
Verlegejahr 2015
Photograph Dirk Wilhelmy
ED_DE_Pinneberg_Berufliche-Schule_002_1000x750

Verwendete Produkte

norament® 926 grano

Kautschukbelag für höchste Beanspruchung, mit Hammerschlagoberfläche und kontrastreichem Granulatdesign.

norament® 928 grano ed

Elektrostatisch ableitende „ed“ Beläge, für optimalen ESD-Schutz von elektronischen Bauelementen, Baugruppen und Geräten. Schutz gegen den elektrischen Schlag, weitgehend beständig gegen Öle und Fette und geeignet für Gabelstaplerbereiche.

Mehr Projektbeispiele

Erweiterungsbau Schule Niederaichbach: Wo Lernen auf Leben trifft 

Deutschland (Niederaichbach (Kreis Landshut))
norament® 926 arago, norament® 926 grano, noraplan® stone, Formtreppe norament® 926 grano | Bildungswesen

Der 2018 eröffnete Erweiterungsbau der Grundund Mittelschule in Niederaichbach a.d. Isar ist ein Beispiel für die gelungene Umsetzung eines modernen Schulbaukonzepts. Dazu tragen auch die Baumaterialien bei.

International School of Hamburg / Erweiterungsbau 

Deutschland (Hamburg)
noraplan® sentica, noraplan® sentica acoustic | Bildungswesen

Die International School of Hamburg, 1957 gegründet, war Deutschlands erste internationale Schule und ist bis heute die Einzige durch den Council of International Schools akkreditierte Bildungseinrichtung.

Individuelle Farbgestaltung für Kautschuk-Beläge in Wiener Bildungscampus  

Österreich (Wien)
noraplan® unita | Bildungswesen

Nachhaltige Investition in die Zukunft: Mit dem Bildungscampus Berresgasse im 22. Bezirk hat die Stadt Wien den siebten „Campus plus“ realisiert. Bei diesem Modell werden Kindergarten, Schule und Freizeitgestaltung stark miteinander vernetzt.

Kontakt zu nora
Bleiben Sie informiert!
nora auf LinkedIn
zu den Neuigkeiten