Jubiläum 50 Jahre norament Bodenbelag

Jubiläum

norament® 926/825 – zeitloses Design seit 50 Jahren

Der Bodenbelag norament® 926/825 mit der Kult-Noppe feiert sein 50. Jubiläum. Während die Menschheit sich 1967 ein Wettrennen zum Mond lieferte, trat der zeitlos robuste Belag seinen Weg um die Welt an. 

Über die Jahrzehnte hat er Stararchitekten wie Sir Norman Foster zu neuen Farben und Designs inspiriert und sich in vielen renommierten Objekten als der perfekte Bodenbelag etabliert.

Heute trotzt der Noppen-Belag in der Antarktis den kältesten Temperaturen und den Millionen von Besucherfüßen im Kopf der Freiheitsstatue von New York. Er liegt auf über 30 Millionen Quadratmetern rund um den Globus und gehört zu den Ikonen des modernen Bodendesigns.
Video-Vorschau 50 Jahre norament
50 Jahre norament
 

In diesem Jahr feiert die norament Produktreihe ihren 50. Geburtstag. Erleben Sie in unserem Jubiläumsvideo, wie die Kautschukfliesen, als Ikonen des zeitlosen Designs, seit mehr als 50 Jahren Architekten rund um die Welt begeistern und bis in die heutige Zeit hinein inspirieren.

 

 Wo selbst der Noppenboden Kunst ist

50 Jahre norament: Wo selbst der Noppenboden Kunst ist: Neue Staatsgalerie Stuttgart

Neue Staatsgalerie Stuttgart, Deutschland


Bauherr:
Land Baden-Württemberg
Architekt: James Stirling, Michael Wilford & Associates
Installation: 1984, Neuverlegung (teilweise): 2013/14
Produkt: norament 926, Farbe 0846
Fläche: 1.200 m² (neuer Boden in 2013) sowie denkmalgeschützter Original-Belag
Einsatzbereiche: Foyer, Flure, Garderoben, Cafeteria

Picasso, Matisse, Mondrian, Cézanne, Gauguin: Die Liste der namhaften Künstler, die in der Staatsgalerie Stuttgart mit ihren Werken zu sehen sind, lässt sich mühelos fortsetzen. 354.000 Besucher waren allein im letzten Jahr dort zu Gast. Sie eint die Leidenschaft für große Kunst, die hier nicht nur an der Wand, sondern auch am Boden zu sehen ist. Denn der in der Neuen Staatsgalerie verlegte Noppen-Belag steht unter Denkmalschutz. Im März 1984 wurde das Museum eröffnet, das heute als eine der bedeutendsten architektonischen Bauten der Postmoderne gilt. Entsprechend des Entwurfs des Londoner Büros James Stirling, Michael Wilford & Associates wurde damals ein limettengrüner Noppenboden in Foyer, Fluren, Garderoben und der Cafeteria verlegt. Er unterstreicht die Authentizität des Gebäudes und avancierte mit seiner außergewöhnlichen Optik über die Jahre zum markanten Erkennungszeichen. So sind grüne Mousepads in Noppenbodenoptik einer der Verkaufsschlager im Museums-Shop. Zum Einsatz kam der gleiche Farbton, den Norman Foster in Kooperation mit nora systems entwickelt hatte. Nach fast drei Jahrzehnten der Nutzung stand 2013 ein Austausch des Bodens an. Der Auftrag an nora systems: Obwohl der Boden in einer identischen Optik nicht mehr im Sortiment war, sollte er dem Original-Belag nachempfunden werden. Eine Spezialanfertigung machte dies möglich. Mit der erzielten Relief-Wirkung und etwas höheren Noppen als heute üblich ist der Unterschied zum Original kaum zu erkennen. Das übrigens – auf Wunsch des Denkmalamts – auf ein paar Quadratmetern noch zu sehen ist. Anekdote am Rande: Der neue Noppen-Belag ist ein Gemeinschaftsprojekt – gesponsert von Kunstfreunden über Bodenpatenschaften.
Foto: Volker Naumann / Staatsgalerie Stuttgart

 Ein Prestige-Projekt als Durchbruch

50 Jahre norament: Prestige Projekt als Durchbruch: Flughafen Frankfurt

Flughafen Frankfurt am Main, Deutschland


Bauherr:
Flughafen Frankfurt Main AG
Architekten: Alois Giefer und Hermann Mäckler
Installation: 1965
Produkt: norament 926, Farbe 0846
Fläche: 80.000 m²
Einsatzbereiche: damals Terminal 1

Gemessen am Passagieraufkommen ist der Flughafen Frankfurt in Europa die Nummer vier, in Deutschland unumstritten Spitzenreiter. 60,8 Millionen Passagiere zählte der Airport allein 2016. Führend – oder besser gesagt Vorreiter – ist der Airport auch in Sachen Noppenboden. Im Jahr 1969 begann in der hessischen Metropole gewissermaßen der Siegeszug des Produkts. Die durchweg positiven Erfahrungen tragen die Airport-Verantwortlichen weiter – und setzen sogar einen Brief auf, in dem der Noppenboden anderen Unternehmen ausdrücklich empfohlen wird. Der Grund: Der norament Belag ist nicht nur besonders widerstandsfähig und rutschhemmemd, selbst wenn durch nasse Schuhe Feuchtigkeit ins Terminal hineingetragen wird. Er bietet auch einen hohen Gehkomfort und verfügt über eine sehr gute Trittschalldämmung. Ein weiteres Argument, das insbesondere bei Flughäfen eine hohe Relevanz hat, ist der Faktor Brandsicherheit: Der norament Boden ist brandtoxikologisch unbedenklich. Aufgrund seiner extrem dichten Oberfläche konnten ihm selbst die in den vergangenen Jahrzehnten ausgetretenen Zigaretten nichts anhaben. Auch heute noch ist die Noppe auf dem Frankfurter Flughafen zu sehen – auf vielen Fluggastbrücken sorgt sie für Sicherheit auf Schritt und Tritt.

 Als das Ipswich-Grün erstmals erstrahlte

50 Jahre norament - Ipswich-Grün von Sir Norman Foster

Willis Building, Ipswich, Großbritannien


Bauherr:
Willis Faber & Dumas Ltd.
Architekt: Foster + Partners
Installation: 1975, Neuverlegung: 1998
Produkt: norament 925, Farbe 0846
Fläche: 22.255 m²
Einsatzbereiche: Eingangsbereich, Technikräume

Charmante alte Gassen, einladende Pubs, überdurchschnittlich viele Museen, ein traditionsreicher Fußballclub: Es gibt sicherlich viele gute Gründe, um Ipswich einen Besuch abzustatten. Für Architekturstudenten aus aller Herren Länder bietet die Stadt an der Ostküste Englands einen ganz besonderen Anziehungspunkt: die Friars Street. Die Hausnummer 15 beherbergt heute den Firmensitz des britischen Finanzdienstleisters Willis Towers Watson. Das 1975 entstandene Bürogebäude gilt als Pionierleistung im Bereich der Büroarchitektur, geschützt als internationales Kulturgut, geplant und umgesetzt von Norman Foster und Partnern. Mit seinem Entwurf war der britische Stararchitekt damals seiner Zeit um Jahre voraus: Mit offenen Räumen, wenigen Etagen, einem Dachgarten mit Restaurant und bahnbrechenden Materialien wie dem norament Noppenboden von nora systems. Foster wünschte ein Bodenmaterial, das überall einsetzbar war, vom Foyer bis zum Technikbereich. Foster hatte auch hier die Zukunft im Blick und war auf den technologischen Fortschritt vorbereitet: So ging Jahre später die Umstellung von Schreibmaschinen zu elektronischen Textverarbeitungssystemen problemlos über die Bühne – möglich machten es im Gebäude verlegte Doppelböden, in denen die Kabel der Computer Platz fanden. Ein Entwurf-Detail, das Mitte der 1970er Jahre revolutionär war. So wie auch die Farbe des Bodens. Das sogenannte Ipswich-Grün, das Foster gemeinsam mit nora systems entwickelte und mit dem er die Natur ins Innere holte. Der Boden wurde 1998 bei Erweiterungsmaßnahmen in der Originalfarbe und im Ursprungsformat von nora systems geliefert. Bis heute zählt das legendäre Grün zum nora Standardsortiment.
Foto: Foster + Partners


 

 Sichere Bank mit stilsicherem Boden

50 Jahre norament - Sichere Bank mit stilsicherem Boden - Macquarie Bank Sydney

Macquarie Bank, Sydney, Australien


Bauherr:
Macquarie Group Limited
Architekt: Clive Wilkinson Architects
Installation: 2014
Produkte: norament 926, Farben 6639, 0702; norament 926 Formtreppe, Farben 6639, 0702, 0716, noraplan unita, Farben 6450, 6454 Fläche: 140 m² norament, 311 Treppenstufen, 3.239 m² noraplan unita
Einsatzbereiche: Treppen, Foyer, Büros

Das unverwechselbare Qualitätsprodukt „Made in Germany“ hat natürlich auch auf dem fünften Kontinent seine festen Anhänger. Welcome to Australia! In Sydney, im Stammsitz der renommierten Macquarie Bank, ist die zentral im Atrium angebrachte Treppe mit 311 Stufen ein ganz besonderer Hingucker, kunstvoll in Szene gesetzt durch ein spezielles Design des Lichts. Bei der Ausstattung kamen beide nora Produktlinien zum Einsatz, ein Indiz für die hervorragende Kombinierfähigkeit von norament und noraplan. Der Clou in Sachen Farbe: Durch die Verwendung ungewöhnlicher Akzenttöne wie Orange und Rot, die im Kontrast zur ansonsten dezenten Ausstattung stehen, avanciert die Treppe zum Design-Element. Für zusätzliche Sicherheit im Treppenbereich sorgen auf dem orangefarbenen Noppenboden Sicherheitsstreifen in Dunkelgrau – sie verbessern die Rutschsicherheit und schaffen zudem einen optischen Akzent, jede Stufe ist so deutlicher sichtbar. Wie in Sydney machte das verantwortliche Architekturbüro Clive Wilkinson das Atrium schon in der britischen Niederlassung der Bank in London zum Dreh- und Angelpunkt. Auch dort besticht der spezielle rote Boden, auf dem tagtäglich zahlreiche Kunden stehen und gehen, durch seine markante Präsenz.

 Klein, fein und rund: Das Stadion und die Noppe

50 Jahre norament - Das Stadion und die Noppe: Rand Stadion Johannesburg

Rand Stadion, Johannesburg, Südafrika


Bauherr:
Stadt Johannesburg
Installation: 2008
Produkte: norament 825, Farben 0866, 0749, norament 825 Hammerschlag, Farben 0702, 0866, 0170
Fläche: 400 m²
Einsatzbereiche: Eingangsbereich, Umkleiden, Fitness-Räume

Zwei Jahre vor dem Anpfiff der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika wurde in Johannesburg das Rand Stadion wiedereröffnet, in dem bereits Ende der 1940er Jahre erstmals ein Ball rollte. Umfangreiche Teilrenovierungen standen also auf dem Plan der Architekten, ehe das 30.000 Zuschauer fassende Rund dann während der WM vornehmlich als Trainingsstätte genutzt wurde. Heute gilt das Stadion dank seiner modernen Ausstattung als eine der besten Arenen des Landes. Für Südafrikas Nationalmannschaft, im Volksmund „Bafana Bafana“, ist das Rand Stadion eine gern aufgesuchte Trainings-Location. Und auch Pflichtspiele erleben die Fans im kleinen, aber feinen Stadion regelmäßig. Ebenfalls dort zu sehen sind Profiboxkämpfe. Schlag auf Schlag ging damals auch die Verlegung des norament Belags mit 400 Quadratmetern über die Bühne. Der Boden wurde so gewählt, dass er das Gestaltungskonzept des Innenraums aufgreift, mit farblichen Aktzenten in Rot und Grau.

 Museum der Extraklasse mit Noppen der Extraklasse

50 Jahre norament: Museum der Extraklasse, Urban Planning Exhibition Center, Shanghai

Urban Planning Exhibition Center, Shanghai, China


Architekt:
Shanghai Art-Designing Co., Ltd.
Installation: 1999
Produkte: norament 925, Farbe 0882, norament grano, Farbe 1342, norament meta, Farbe 0890, norament lago, Farbe 4615
Fläche: 7.200 m²
Einsatzbereich: Ausstellungsräume

Shanghai ist eine pulsierende Metropole. Mittendrin ein sechsstöckiges Gebäude, das Urban Planning Exhibition Center. Die beiden unteren Ebenen sind Heimat eines Museums der Extraklasse, in dem – neben zeitgenössischen Ausstellungen – die städtebauliche Planung und das rasante Wachstum der chinesischen Mega-City anschaulich präsentiert werden, mit einer riesigen maßstabsgetreuen Modell-Nachbildung der Stadt als Höhepunkt. Keine Frage: Shanghai boomt, Shanghai wächst. Immer schneller, immer höher, immer weiter. Und wird dabei immer abwechslungsreicher. Auch wenn man einen Blick auf den 7.200 Quadratmeter großen Boden des Museums wirft, auf dem verschiedene hochwertige norament Produkte zum Einsatz kommen – in unterschiedlichen Farben und Strukturen mit einem dezenten Grau als Basis. Wie beispielsweise norament grano für höchste Beanspruchung, mit Hammerschlagoberfläche und kontrastreichem Granulatdesign. Das Urban Plannung Exhibition Center ist ein Beispiel dafür, wie exzellent und spielerisch leicht sich Farben und Produkte „Made in Weinheim“ kombinieren lassen. Denn neben norament grano kommen drei weitere norament Produkte in unterschiedlichen Farben zum Einsatz, die perfekt miteinander harmonieren.

Highlights und Presse

“Ein Boden, der alle Anforderungen erfüllt“ 

November 21, 2017
Deutschland | Produkte

Der Star-Architekt Lord Norman Foster zum 50. Jubiläum von norament 926

 

Jubiläum für die Marke mit der Noppe 

November 21, 2017
Deutschland | Produkte

Sonderedition zum 50. Geburtstag der norament Kautschukböden

 

norament: Ein Kultboden mit (vielen) Format(en) 

November 21, 2017
Deutschland | Produkte

nora systems Kautschukfliesen bieten Architekten und Planern kreativen Gestaltungsspielraum und hohe Funktionalität